Neue Kommunikationseinheiten

Geschrieben von Rene Leuckert.

Um sich bei Bränden und Gefahrstoffeinsätzen vor Brandrauch und giftigen Stoffen zu schützen, tragen die Frauen und Männer der Feuerwehr Markkleeberg bei diesen Einsätzen ein Atemschutzgerät.

In der Vergangenheit war es sehr schwierig, den Feuerwehrmann oder die Feuerwehrfrau, in einem solchen Einsatz richtig zu verstehen. Die Stimme wurde durch Vollmaske und Atemanschluss stark gedämpft, in Verbindung mit Nebengeräuschen am Einsatzort war auch eine Meldung über ein Funkgerät nur schwer zu verstehen. Zusätzlich zu Hitze und der schweren körperlicher Arbeit, strengte das laute Sprechen unter der Vollmaske darüber hinaus an.

Dies ändert sich nun, die Stadt Markkleeberg hat acht Kommunikationseinheiten für den Atemschutzeinsatz beschafft.
Das Modul wird durch wenige Handgriffe an der Atemschutzmaske angebracht und ermöglicht so über eine Funkverbindung eine störungsfreie Verbindung zwischen den Atemschutztrupps, dem Einsatzleiter und der Atemschutzüberwachung.

Das System ermöglicht:

  • Kommunikation trotz lauter Umgebungsgeräusche durch digitale Geräuschreduzierung
  • Sprachverstärker und Filterfunktion für Atemgeräusche
  • Ohrhörer für eine bessere Erreichbarkeit
  • Mehrere redundante Kommunikationswege
  • einfache Handhabung und Montage

Die Kosten dafür belaufen sich auf insgesamt 8.000 Euro. Die Hälfte der Kosten hat der Landkreis Leipzig als Fördermittel für Feuerwehren bewilligt. Die 4.000 Euro sind eine Zuwendung des Freistaates Sachsen laut Richtlinie Feuerwehrförderung. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.

20180418 2 20180418 1

Text: M.Preller / Fotos: R.Leuckert

Einladung: Dorffest Wachau

Geschrieben von Arndt Spitzner.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, 
Liebe Kinder und Jugendliche,
die Ortsfeuerwehr Markkleeberg-Wachau 
und ihre unterstützenden Partner laden 
anlässlich 90 Jahre Gründung einer Freiwilligen Feuerwehr im Ortsteil 
und 15 Jahre Gründung der Ortsfeuerwehr Markkleeberg-Wachau
ein zum:
Dorffest 2018 im Ortsteil Wachau/Auenhain
Ort: Hof und Park der Landwirtschafts AG Wachau-Störmthal, Markkleeberger Straße 60-62
Termin: 16.06.2018 09:00-17:00 Uhr Festplatzaktivitäten 
20:00-24:00 Uhr Life-Band Bühnenprogramm

>>>>   MEHR INFOS   <<<<

Neues Löschfahrzeug für Wachau

Geschrieben von Arndt Spitzner.

Am 10. März konnte der Oberbürgermeister der Ortswehr Markkleeberg-Wachau ein fabrikneues Löschgruppenfahrzeug vom Typ LF20 übergeben und in Dienst stellen. Das Fahrzeug ersetzt seinen Vorgänger aus dem Jahr 1993 und wurde vom Feuerwehrausstatter MAGIRUS auf ein Allrad-Fahrgestell der Marke IVECO mit Automatikgetriebe aufgebaut. Es werden 2000 Liter Wasser und 200 Liter Schaumbildner mitgeführt, die fest verbaute Feuerlöschkreiselpumpe liefert 2000 Liter pro Minute. Die umfangreiche Beladung ist universell für Einsätze zur Brandbekämpfung, technischen Hilfeleistung oder medizinischen Erstversorgung ausgelegt.

In die Investitionsmittel von 385.000 Euro flossen 153.000 Euro Fördermittel des Freistaates ein.

Der Indienststellung vorangegangen waren intensive Schulungen für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte, um die neue Technik im Einsatz zu beherrschen. Ab sofort steht den Kameraden nun zeitgemäße und modernste Ausrüstung zur Verfügung.

20180310 1  20180310 2  20180310 3

Weihnachtspakete für Zarnesti

Geschrieben von Rene Leuckert.

Auch in diesem Jahr wurden in Markkleeberg Weihnachtspäckchen für unsere Partnerstadt Zarnesti in Rumänien gesammelt. 520 Geschenke kamen zusammen, welche durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr am 16.12. persönlich dort übergeben wurden und nun durch die örtliche Stadtverwaltung an bedürftige Kinder verteilt werden.

20171214

Markkleeberger Jugendfeuerwehr erhält neue Ausrüstung

Geschrieben von Rene Leuckert.

Am 5. Dezember lud Oberbürgermeister Karsten Schütze die Kinder und Jugendlichen der Markkleeberger Feuerwehr, samt Ihren Jugendwarten und Betreuern zu einer Weihnachtsfeier in den großen Lindensaal ein.
In der Jugendfeuerwehr sind derzeit 61 Jungen und Mädchen, die das Feuerwehrhandwerk und seine zahlreichen Facetten erlernen um später, gut vorbereitet die Einsatzabteilung unserer drei Ortsteilfeuerwehren zu verstärken.

Neben Plätzchen, Lebkuchen und Punsch gab es für den Feuerwehrnachwuchs eine komplett neue Ausrüstung. Die jungen Brandschützer ließen es sich nicht nehmen und probierten Latzhose, Blouson,  Handschuhe und Helm direkt an. Im Januar folgt noch eine Parka für die kalten und nassen Jahreszeiten.

Eine gelungene Überraschung der Stadtverwaltung und Wehrleitung für unseren Feuerwehrnachwuchs. Insgesamt wurden 8.000 Euro investiert wovon 2.984,90 Euro vom Freistaat Sachsen gefördert wurden.

Die Feuerwehr Markkleeberg bedankt sich bei allen Beteiligten, die dafür gesorgt haben dass unsere Kinder und Jugendlichen diesen schönen Nachmittag erleben konnten. Besonderer Dank gilt den Kameraden Thomas Rose und Marcus Adler die nicht nur mit der Bestellung der Ausrüstung betraut waren sondern auch die Feier im großen Lindensaal vorbereitet haben.

Text: Mario Preller